Vorstand

Ralf Kimpel (Vorsitzender des Vorstands)

Ralf Kimpel verantwortet bei der Hubert Burda Media-Gruppe mit Sitz in Offenburg und München seit 2008 den globalen Governance-Bereich Corporate Audit, Risk & Information Security. In dieser Funktion ist er auch für die Steuerung und Optimierung des konzernweiten Risikomanagementsystems verantwortlich. Mit einem prozess- und risikoorientierten Prüfungsansatz verfolgt Hubert Burda Media ein integriertes Revisions- und Risikomanagementkonzept. Als ehemaliger Wirtschaftsprüfer und Steuerberater war Ralf Kimpel zuvor für Big-4-Prüfungs- und Beratungsunternehmen schwerpunktmäßig in Industrie- und Handelsunternehmen tätig. Er ist Mitglied im Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW), im Deutschen Institut für Interne Revision (DIIR) und Vorsitzender des Vorstands der RMA Risk Management & Rating Association e.V. (RMA).


Marco Wolfrum (Stellvertretender Vorsitzender des Vorstands)

Marco Wolfrum leitet als Partner bei der FutureValue Group AG den Bereich Leistungserstellung und übt die Leitung in einer Vielzahl von Projekten aus. Seine Beratungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Financial Modelling, Risikomanagement, Rating sowie (risikogerechte) Unternehmensbewertung. Zudem ist er an Projekten zum Auf- und Ausbau von Risikomanagementsystemen in Unternehmen beteiligt. Hinzu kommt der Aufbau und die Weiterentwicklung von (stochastischen) Financial Models sowie von (statistischen) Datenauswertungen im Rahmen von Risikobewertungen oder Prognosemodellen. Darüber hinaus ist Marco Wolfrum Autor zahlreicher Fachveröffentlichungen und nimmt Lehraufträge wahr – unter anderem an der Steinbeis Hochschule Berlin sowie an der Universität Augsburg.


Prof. Dr. Wolfgang Biegert (Stellvertretender Vorsitzender des Vorstands)

Prof. Dr. Wolfgang Biegert ist Honorarprofessor der SRH Fernhochschule - The Mobile University und hält dort Vorlesungen und Präsenzveranstaltungen in den SRH-Studiengängen Risk, Rating, Banking and Finance. Ebenfalls hält er Vorträge bei Banken und Unternehmerverbänden aktuell zu den Themen der Regulatorischen Vorschriften und deren Auswirkungen auf die Finanzierung von mittelständischen Unternehmen und Nachhaltigkeit in Ratingprozessen. Darüber hinaus veröffentlichte er zahlreiche Publikationen in Fachzeitschriften und Fachbüchern. Für die L-Bank Staatsbank des Landes Baden-Württemberg war er in verantwortlicher Funktion im Bereich Wirtschaftsförderung tätig. Darüber hinaus ist er aktiv beratendes Mitglied des Wirtschaftsrates Baden-Württemberg. 

Prof. Dr. Wolfgang Biegert war bis 31.12.2019 Vorsitzender des Präsidiums des Bundesverbandes der Ratinganalysten (BdRA) e.V. in Berlin. Seine Verbandsaufgaben konzentrierten sich insbesondere auf die strategische Ausrichtung, die Vertretung des Bundesverbandes in Gremien und Arbeitskreisen zur Förderung des Ratings auf Bundesebene sowie die Wahrnehmung der Öffentlichkeitsarbeit und der vertrieblichen Aktivitäten im Sinne der Mitgliedergewinnung und -betreuung. Durch die Zusammenarbeit zwischen BdRA und der RMA konnten die Beziehungen der beiden Verbände in den Bereichen des Ratings und des Risikomanagements vertieft werden, so dass zum 1.1.2020 die Fusion von BdRA und RMA zur heutigen RMA Risk Management & Rating Association e.V. gelang. Prof. Dr. Wolfgang Biegert vertritt nach der Verschmelzung insbesondere die Ratinginteressen der Mitglieder. RMA-vorstandsseitig ist er für die Arbeitskreise „Rating & Risikomanagement“ und „Krisenmanagement“ verantwortlich.   


Georg Büchele (Kassenwart)

Georg Büchele ist verheiratet und ist stolzer Vater einer erwachsenen Tochter. 1990 hat Herr Büchele die Prüfung zum Steuerberater abgelegt und ist seit 1992 Mitinhaber der Steuerberatungsgesellschaft Werttreuhand GmbH, die seit 1976 deutschlandweit tätig ist. Zusätzlich hat Herr Büchele die Qualifikation als zertifizierter Testamentsvollstrecker und Fachberater für den Heilberufebereich.

Seit vielen Jahren ist Herr Büchele zertifizierter Rating Analyst und Rating Advisor und war bereits vor der Fusion mit der RMA Mitglied im BDRA, in dem er 2 Jahre ehrenamtlich als Kassenprüfer tätig war. Im Rahmen der beruflichen Tätigkeit war Herr Büchele 10 Jahre als Dozent für Rechnungswesen und Bilanzierung, Internationale Rechnungslegung und im Speziellen für Rating an der Hochschule Nürtingen-Geislingen am Lehrstuhl für Automotive tätig. Im Rahmen dieser Tätigkeit hat Herr Büchele als Co Schriftsteller an mehreren Büchern mitgewirkt.

Neben den umfangreichen beruflichen Aktivitäten war Herr Büchele in vielen Organisationen ehrenamtlich engagiert, u.a. übernahm er vor 4 Jahren in schwierigen Zeiten das Amt des Landesschatzmeisters des BDS Bayern (ca. 15.000 Mitgliedsbetriebe), der jetzt wieder auf gesunden Beinen steht.

Herr Büchele wird seine umfangreiche Erfahrung auch im Vorstand der RMA für den Bereich der Finanzen einbringen und sich insbesondere den Interessen und Herausforderungen von Unternehmen des Mittelstandes widmen, wenn es darum geht, in effizienter Weise Krisen- und Risikofrüherkennung zu betreiben.


Ralf A. Huber

Ralf A. Huber ist als selbständiger, betriebswirtschaftlicher Berater mit dem Schwerpunkt der 2nd-line-of-defense, insbesondere dem entscheidungsorientierten Risikomanagement tätig. Er war zuvor als Senior Vice President Corporate Risk & Insurance der LEONI AG in Nürnberg verantwortlich für das alle Gesellschaften der LEONI Gruppe weltweit umfassende Risikomanagement-System, das Interne Kontrollsystem und das Versicherungsmanagement. Er hat Betriebswirtschaftslehre und Informatik an der Verwaltungs- und  Wirtschaftsakademie in Nürnberg studiert. Nach dem Start bei der Robert Bosch GmbH wechselte er 1990 zur LEONI AG und konnte als Verantwortlicher für die globale Supply Chain und den Einkauf des Unternehmensbereiches Bordnetz-Systeme internationale Erfahrung sammeln. 

Im Risikomangement ist er über die 16 Jahre Berufserfahrung hinaus seit 2004 als Referent bei Fachtagungen sowie Seminaren, bald darauf auch als Fachbeirat im Arbeitskreis "Risikomanagement in der Automobilindustrie" bei der Funk Risk Consulting GmbH / Bayern Innovative und seit sechs Jahren im Stiftungsrat bei der Funk-Stiftung für die Risikoforschung tätig. Seit über 10 Jahren ist er RMA-Mitglied.   


Michael Jahn-Kozma

Michael Jahn-Kozma ist seit dem 1. September 2018 Risk Manager der KUKA AG, zuständig für den Betrieb und die Weiterentwicklung des konzernweiten Risiko- und Chancenmanagements. Davor war er über 5 Jahre bei der Airbus Group im Insurance Risk Management als Risikomanager für versicherbare Risiken sowie knapp 20 Jahre bei Versicherern und Risk Consultants tätig. Schwerpunkt war die Risikoanalyse und -bewertung sowie die Beratung zur Mitigation und zum Transfer durch Versicherungen. Nach seinem Zertifikatsstudium am ZWW Augsburg zum Enterprise Risk Manager (univers.) trat Michael Jahn-Kozma 2011 in die RMA ein und engagiert sich seitdem in Arbeitskreisen, wie beispielsweise Supply Chain Risk Management, und organisiert als Regionaldirektor zusammen mit Jan Offerhaus den Münchner Risk Management Stammtisch. Stetes Ziel ist die Vernetzung von allen Interessenten, die sich mit dem Thema Risiko befassen, sowie die Stärkung der Rolle des Risikomanagements in Unternehmen.


Brigitta John

Brigitta John verfügt über langjährige Erfahrung als Geschäftsführerin, Chief Financial Officer (CFO), Controller und Turn Around Manager in Konzernen ebenso wie in eigentümergeführten mittelständischen Unternehmen. Zuletzt bei einem österreichischen Automobilzulieferer und davor bei Michelin Österreich. Zuvor verantwortete sie als Financial Director bei McCann Erickson, eine international tätige amerikanische Werbeagentur den kaufmännischen Bereich. Derzeit ist sie mit SMART VALUE CREATION als selbständige Beraterin tätig. Ihre Expertise liegt im operativen Finanzmanagement, Strategiefindung und -anpassung, Unternehmenssteuerung (Controlling), Asset Management, Immobilienentwicklung, sowie in der Restrukturierung und Sanierung von Unternehmen und Geschäftsbereichen. Ständig konfrontiert mit dem Abwägen von Chancen und Risiken hat sie die Bedeutung des Risikomanagements sowohl bei strategischen und operativen Entscheidungen in wettbewerbsgetriebenen Branchen als notwendige Voraussetzung für den Geschäftserfolg erachtet und umgesetzt. Sie verfügt über eine profunde kaufmännische Ausbildung und hat einen Master in Business Administration (MBA) an der Wirtschaftsuniversität in Wien und Uni Glasgow erworben. Seit 2014 betreut sie im Rahmen der RMA die Region Österreich. Darüber hinaus unterrichtet sie an Fachhochschulen und ist als Autorin tätig.


Prof. Dr. Christoph Mayer

Prof. Dr. Christoph Mayer ist Professor für Betriebswirtschaftslehre / Investition und Finanzierung an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden. Neben seiner Lehr- und Forschungstätigkeit verantwortet er dort als Studiendekan den Studiengang Bachelor Wirtschaftsingenieurwesen. Seine Forschungsschwerpunkte sind: Stochastische Modellierung und Monte-Carlo-Simulation von Chancen und Risiken; Risikowahrnehmung von Entscheidern; Energiemarktmanagement. In der RMA unterstützt er den Arbeitskreis Risikoquantifizierung. Er studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Mannheim und promovierte am dortigen Lehrstuhl für ABWL, Risikotheorie, Portfolio Management und Versicherungswirtschaft. Anschließend wechselte er zum Konzernrisikomanagement der EnBW Energie Baden-Württemberg AG. Dort führte er als Projektleiter die wahrscheinlichkeitsbasierte Modellierung relevanter Finanzkennzahlen ein. Hierbei knüpfte er erstmals Kontakte zur RMA und wirkte in Arbeitskreisen mit.


Jan Offerhaus

Jan Offerhaus ist seit Ende 2003 Inhaber der „Offerhaus Management Consulting“ in München mit den Beratungsschwerpunkten Risikomanagement, Rating und Controlling. Außerdem ist er Certified Financial Risk Manager und Mitglied in den Normungsausschüssen zum Risikomanagement beim DIN und bei der ISO. Seine Studien der Volkswirtschaftslehre und der Geschichtswissenschaft hat er als Diplom-Volkswirt an der Universität München und mit dem Master of Arts an der Wayne State University in Detroit/USA abgeschlossen. Im Anschluss arbeitete er für rund acht Jahre im Bankenbereich: Zunächst bei der DG BANK (heute: DZ BANK) in Frankfurt/M. im Risikocontrolling, danach im Adressrisikocontrolling der HypoVereinsbank AG in München. In der Folge wechselte er zur Haarmann Hemmelrath Management Consultants GmbH, wo er als Prokurist Beratungsprojekte zu den Themen Risikomanagement, Controlling und Rating, insbesondere für mittelständische Unternehmen, durchführte.


Anne Nickert (Geschäftsführerin)

Anne Nickert ist Rechtsanwältin und Fachanwältin für Steuerrecht mit eigener Kanzlei in Offenburg. Nach ihrer Zulassung als Rechtsanwältin 2001 arbeitete sie zunächst als Freie Mitarbeiterin und Redakteurin in einem steuerjuristischen Verlag. Gleichzeitig startete sie ihre Tätigkeit in einer auf die Beratung von Unternehmen ausgerichteten mittelständischen Steuer- und Rechtsanwaltskanzlei in Offenburg: Nachdem sie in den ersten Jahren vorwiegend im Bereich des Steuerrechts tätig war, verantwortete sie in den vergangenen 15 Jahren den Aufbau und die Umsetzung des Kanzleimarketings. Ein zentraler Bestandteil ihres Wirkens war dabei die Neukonzeption und Betreuung des kanzleieigenen Magazins. Anne Nickert ist zudem Autorin zahlreicher Fachveröffentlichungen – zunächst überwiegend auf dem Gebiet des Insolvenzrechts, in jüngerer Vergangenheit erschienen zudem einige Fachaufsätze zu Themen des Risikomanagements, insbesondere zum Frühwarnsystem.

Neben den beruflichen Qualifikationen und Weiterbildungen stehen für Anne Nickert immer auch die gesamtgesellschaftliche Situation und Entwicklung im Fokus ihres Wirkens – der Blick über den Tellerrand: Anne Nickert ist neben ihrer beruflichen Tätigkeit u.a. als Beiratsmitglied der Sparkasse Offenburg/Ortenau sowie Vorstandssprecherin der Bildungsregion Ortenau e.V. aktiv.