Fernstudium: Quantitative Risikoanalyse

Zertifikatskurs an der SRH Fernhochschule

In diesem berufsbegleitenden Zertifikatskurs werden die wesentlichen Grundlagen von quantitativen Verfahren im Risikomanagement erläutert. Theoretische Konzepte werden durch interessante Fallbeispiele und Leitfäden für die praktische Anwendung erläutert. Sie absolvieren die Weiterbildung auf Hochschulniveau an der SRH Fernhochschule – The Mobile University.

Darum lohnt sich die Teilnahme

Sie möchten Ihre Risikokompetenz erweiteren und Risiken mit Hilfe mathematisch-statistischer Verfahren berechnen lernen? Mit diesem Zertifikatskurs bilden Sie sich im Bereich der Risikoanalyse und -bewertung akademisch weiter. Nach diesem Kurs werden Sie in der Lage sein, Risiken quantitativ zu beschreiben und zu aggregieren. Sie lernen Möglichkeiten der statistischen Datenanalyse und Risikopriorisierung kennen. 

  • Vermittlung theoretische Grundlagen 
  • Angeleitetes Selbststudium mit aktuellen Studienbriefen
  • Innovative E-Learning-Einheiten im E-Campus
  • Optionale Begleitveranstaltungen in Form von Online-Vorlesungen
  • Direkter Kontakt zu Ihren Dozenten

Zielgruppe: An wen richtet sich der Zertifikatskurs »Quantitative Risikoanalyse«?

Der Kurs eignet sich besonders für:

  • Fach- und Führungskräfte in Unternehmen mit den Schwerpunkten 
    • Risikomanagement
    • Controlling
    • Planung
    • Unternehmensentwicklung / -steuerung
    • interne Revision
  • Berater im Themenumfeld des Risikomanagements
  • Berater, die Unternehmen auf interne und externe Ratings vorbereiten
  • Ratingadvisor und -analysten
  • Wirtschaftsprüfer und Unternehmensberater

Kursbeschreibung: Risiken quantifizieren und priorisieren

Quantitative Verfahren sind im Risikomanagement von großer Bedeutung. Risiko ist ein stochastisches Konzept. Die Einschätzung von und der Umgang mit Risiken erfordern deren Priorisierung und dies wiederum erfordert das Ausdrücken in Zahlen. Dafür notwendig sind Konzepte der Mathematik, der Stochastik und der Statistik. Ohne eine adäquate Kenntnis solcher Methoden ist ein sachgerechtes und ökonomisch nutzenbietendes Risikomanagement nicht möglich. Zielsetzung dieses Zertifikatskurses ist es, ausgewählte quantitative Themenfelder vertiefend zu betrachten. Insbesondere erläutert werden dabei ausführlicher Methoden der quantitativen Risikoanalyse sowie ergänzende Felder, wie zum Beispiel der Einsatz von Derivaten.

Zertifikatsinhalte

  • Quantitative Risikoanalyse
    • Grundlegende Methoden der Risikoquantifizierung
    • Risikomaße
  • Risikoaggregation zur Bestimmung des Gesamtrisikoumfangs
    • Methoden der Risikoaggregation
    • Softwareunterstützung
  • Statistische Datenanalyse
    • Statistische Auswertung von Vergangenheitsdaten
    • Korrelationen zwischen Risiken
  • Finanzwirtschaftliche Risiken
    • Hedginginstrumente
    • Absicherungsstrategien

Studienbeginn

Sie können jederzeit zu Beginn eines Monats mit dem Zertifikatskurs »Quantitative Risikoanalyse« starten.


Die Autoren der Studienbriefe - Experten aus Wissenschaft und Praxis

Die Autoren der Studienbriefe für den Zertifikatskurs »Quantitative Risikoanalyse« sind ausgewiesene Experten im Bereich Risikomanagement.

Foto: Prof. Dr. Werner Gleißner, Refernt ERM

Prof. Dr. Werner Gleißner ist Vorstand der FutureValue Group AG (Leinfelden-Echterdingen), ein auf betriebswirtschaftliche Methodenentwicklung und Top-Management-Consulting (Entscheidungsvorbereitung) spezialisiertes Unternehmen. Er ist Diplom-Wirtschaftsingenieur und hat an der Universität Karlsruhe in Volkswirtschaftslehre promoviert. An der Technischen Universität Dresden ist er Honorarprofessor für Betriebswirtschaftslehre, insb. Risikomanagement. Seine Forschungs- und Tätigkeitsschwerpunkte liegen im Bereich Risikomanagement, Bewertungs- und Ratingverfahren, Strategieentwicklung sowie der Weiterentwicklung von Methoden wertorientierter Unternehmenssteuerung und im Kapitalanlagemanagement Er ist im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Krisenmanagement e. V., im Vorstand der EACVA (European Association of Certified Valuators and Analysts) und im Beirat der RMA Risk Management & Rating Association e.V. tätig. Prof. Dr. Werner Gleißner ist Autor zahlreicher Fachbücher und Artikel zu den Themen „Risikomanagement“ und „Unternehmensbewertung“, wie „Der Vorstand und sein Risikomanager“.


Marco Wolfrum ist Partner der FutureValue Group AG und Vorstand RMA Risk Management & Rating Association e.V. und leitet dort den Bereich Leistungserstellung und übt die Leitung in einer Vielzahl von Projekten aus. Seit September 2014 ist er Mitglied des Vorstands der RMA Risk Management & Rating Association e.V. Herr Wolfrum ist zudem Autor zahlreicher Fachveröffentlichungen und nimmt Lehraufträge an diversen Hochschulen wahr. Er ist zudem Referent bei diversen Seminaranbietern. Einer seiner Beratungsschwerpunkte liegt im Aufbau und der Weiterentwicklung von (stochastischen) Financial Models – insbesondere in Excel (in Verbindung mit Add-Ins zur Durchführung von Simulationen wie Crystal Ball).


Abschluss & Organisatorisches

Abschluss: Sie schließen Ihr Hochschulzertifikat mit einer Prüfungsleistung (Einsendeaufgabe) ab. 
Credit Points: 6 ECTS (Erfolgreich absolvierte Module des Zertifikatskurses können Sie bei entsprechender inhaltlicher Übereinstimmung in den Studiengängen der SRH Fernhochschule anerkennen lassen)

Das Hochschulzertifikat ist bei der staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) zur Zulassung eingereicht.

(Das Programm wird durch die SRH durchgeführt und wurde in Kooperation mit der RMA aufgesetzt. Veranstalter im rechtlichen Sinne ist die SRH.)


6 Monatsraten à 322,50 Euro (Gesamtkosten: 1.290 Euro)

 


Kostenfreie RMA-Mitgliedschaft während und nach Abschluss der Weiterbildung für die Teilnehmer für einen Zeitraum von 12 Monaten ab Beginn des Zertifikatskurses (sofern die Teilnehmer noch nicht RMA-Mitglied sind).

Gutschein im Wert von 100,- € für die Teilnahme am „RMA Risk Management Congress“ mit einer zweijährigen Gültigkeit ab Beginn des Zertifikatskurses.

Vergünstigter Basic-Eintrag im RMA Marketplace für 150,00 € netto für einen Zeitraum von 12 Monaten.


  • Regelstudienzeit: 4 Monate
  • Nach dieser empfohlenen Studiendauer werden Sie kostenfrei für weitere sechs Monate betreut.

Für den Zertifikatskurs sind keine akademischen Vorkenntnisse erforderlich, wobei entsprechende Qualifikationen oder praktische Erfahrungen im Bereich des Risikomanagements von Vorteil sein können (siehe Zielgruppe).