Enterprise Risk Manager (Univ.) Zertifikatsprogramm

Weiterbildung im Risikomanagement

Sie möchten sich im Bereich Risikomanagement weiterentwickeln? Sie suchen hierfür eine wissenschaftlich fundierte Weiterbildung, die Ihnen einen systematischen Überblick zum State of the Art im Risikomanagement verschafft? Sie suchen Kontakte zu Fachexperten und Praktikern und möchten Ihr theoretisches Know-how mit Erfahrungen aus der Praxis verknüpfen? Dann entscheiden Sie sich für unser Zertifikatsprogramm »Enterprise Risk Manager (Univ.)« (ERM).

Darum lohnt sich die Teilnahme

Im Rahmen dieses einzigartigen Qualifizierungsprogramms »Enterprise Risk Manager (Univ.)« erhalten Sie eine ebenso breite wie fundierte Grundausbildung auf dem Gebiet des Risikomanagements (RM). Sie lernen – auf akademischem Niveau – die wichtigsten Methoden und Instrumente des Risikomanagements kennen und werden in die Lage versetzt, diese sicher in der Praxis anzuwenden.

  • Umfassende theoretische Grundlagen 
  • Methoden und Werkzeuge
  • Interessante Fallstudien zum Risikomanagement-Prozess
  • Simulation mit Hilfe eines RM-Planspiels  
  • Individuelle Betreuung und Arbeiten in Kleingruppen
  • Vorträge und praxisnaher Austausch mit erfahrenen RM-Experten 

Zielgruppe: An wen richtet sich das Enterprise Risk Manager (Univ.) Programm?

Das Intensivprogramm »Enterprise Risk Manager (Univ.)« richtet sich an Fach- und Führungskräfte sowie Berater aus den Bereichen Strategie, Finanzen, Controlling, Revision, Risikomanagement, Compliance, Qualitätsmanagement und verwandten Teilgebieten.


Enterprise Risk Manager (Univ.): Programm

Das Ausbildungsprogramm umfasst insgesamt 10 Tage in Präsenz, die sich auf drei Module aufteilen. Je nach Entfernung ist die Anreise auch am ersten Tag (Mittwoch bzw. Donnerstag) noch stressfrei möglich. Die Module enden jeweils am Samstag nachmittag, damit der Sonntag der Familie bzw. der Freizeit gehört.

Termine für die Module des Programms im Herbst 2021

Die neuen Termine der Präsenztage des ERM-Programms im Herbst 2021 stehen fest: 

Modul 1: Mi. 15.09.2021 - Sa. 18.09.2021
Modul 2: Do. 14.10.2021 - Sa. 16.10.2021
Modul 3: Do. 18.11.2021 - Sa. 20.11.2021

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf unter erm@rma-ev.org und wir schicken Ihnen weitere Infos!


Lernen mit den Besten: Referentenliste

Unsere Referenten sind alle ausgewiesene Experten aus dem deutschsprachigen Raum und decken das gesamte Themenspektrum des Risikomanagements ab. Unter den Dozenten befinden sich anerkannte Vertreter aus der Forschung und herausragende Experten aus der Praxis. Die enge Kooperation zwischen der RMA und der Universität Würzburg bringt somit das Beste aus zwei Welten zusammen.

Hier ein kurzer Auszug aus der Referentenliste:

Prof. Dr. Roland Franz Erben ist Professor im Studiengang „Wirtschafts-Psychologie“ an der Hochschule für Technik, Stuttgart. Zudem ist er Senior Research Fellow am Forschungszentrum Risikomanagement der Julius- Maximilians-Universität Würzburg. Schließlich ist Prof. Dr. Erben Gründungsmitglied und Mitglied des Beirats der RMA Risk Management & Rating Association e. V. (München). Prof. Dr. Erben kann auf weit über 100 Publikationen und Vorträge zu den Themengebieten „Controlling“ und „Risikomanagement“ verweisen. Nach seinem Studium der Betriebswirtschaft und seiner Promotion an der Universität Würzburg war Prof. Dr. Erben im Konzerncontrolling eines TK-Unternehmens tätig. Im Anschluss arbeitete er bei einer internationalen Unternehmensberatung. Unmittelbar vor seiner jetzigen Tätigkeit war Prof. Dr. Erben Chefredakteur der Zeitschriften RISIKO MANAGER sowie RISK, COMPLIANCE & AUDIT. Prof. Dr. Roland Franz Erben ist für die Lehreinheiten „Risikowahrnehmung“ und „Risikomanagementprozess“ verantwortlich.


Foto: Prof. Dr. Werner Gleißner, Refernt ERM

Prof. Dr. Werner Gleißner ist Vorstand der FutureValue Group AG (Leinfelden-Echterdingen), ein auf betriebswirtschaftliche Methodenentwicklung und Top-Management- Consulting (Entscheidungsvorbereitung) spezialisiertes Unternehmen. Er ist Diplom-Wirtschaftsingenieur und hat an der Universität Karlsruhe in Volkswirtschaftslehre promoviert. An der Technischen Universität Dresden ist er Honorarprofessor für Betriebswirtschaftslehre, insb. Risikomanagement. Seine Forschungs- und Tätigkeitsschwerpunkte liegen im Bereich Risikomanagement, Bewertungs- und Ratingverfahren, Strategieentwicklung sowie der Weiterentwicklung von Methoden wertorientierter Unternehmenssteuerung und im Kapitalanlagemanagement. Er ist im Vorstand des Krisennavigators (Deutsche Gesellschaft für Krisenmanagement e. V.) und im Beirat der RMA Risk Management & Rating Association e.V. tätig. Prof. Dr. Werner Gleißner ist Autor zahlreicher Fachbücher und Artikel zu den Themen „Risikomanagement“ und „Unternehmenssteuerung“, wie zuletzt „Der Vorstand und sein Risikomanager“. Prof. Dr. Werner Gleißner ist für die Lehreinheiten „Wertorientierung und Risiko­/Chancenmanagement“ sowie „Verknüpfung des Risikomanagements mit Planung & Controlling“ verantwortlich.


Dr. Andreas Kempf ist Senior Vice President Internal Audit, Risk- and Qualitymanagement in der ZEISS Gruppe. Seine inhaltlichen Schwerpunkte liegen auf den Themen wirksame Corporate Governance, zeitgemäße Interne Revision, effiziente Kontrollsysteme und unternehmerischem Risikomanagement. Zuvor war er unter anderem in diversen Managementfunktionen in der ZEISS Gruppe tätig. Herr Kempf erlangte Hochschulabschlüsse als Diplom-Ingenieur (Maschinenbau) und M.B.A. (Unternehmensführung). Darüber hinaus promovierte er der Universität St. Gallen zum Dr. oec. HSG. Er hält eine Certification in Risk Management Assurance des Institute of Internal Auditors (IIA). Darüber hinaus ist er u.a. fachlicher Beirat des Informationsportals RiskNET, Jury Mitglied des Audit Innovation Award und Mitglied im Berufsverband Financial Experts Association (FEA). Dr. Andreas Kempf ist für die Lerneinheit „ERM im Mittelstand“ verantwortlich.


Prof. Dr. Hansrudi Lenz ist Inhaber des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsprüfungs- und Beratungswesen an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Nach seinem Studium und seiner Promotion an der Freien Universität Berlin war er zunächst für die Wirtschaftsprüfungsgesellschaften Treuarbeit AG und Wibera Wirtschaftsberatung AG tätig. Im Jahr 1993 wechselte Prof. Dr. Lenz zur Treuhandanstalt Berlin in die Abteilung „Grundsätze, Beteiligungscontrolling, Koordinierung Management KG‘en“. Im Anschluss arbeitete er bei einer Beteiligungsgesellschaft im Bereich Bilanzen, Planung und Controlling. Parallel zu seiner beruflichen Tätigkeit schloss er seine Habilitation ab. Im Jahr 1994 wurde ihm die Lehrbefähigung und Lehrbefugnis für das Fach Betriebswirtschaftslehre durch den Fachbereich Wirtschaftswissenschaft der Freien Universität Berlin verliehen. Prof. Dr. Hansrudi Lenz ist für die Lehreinheit „Risikoreporting“ verantwortlich.


Methodik & Abschluss

Das didaktische Konzept des Qualifizierungsprogramms umfasst neben klassischer Lehre eine Vielzahl von interaktiven Lernmethoden wie Fallstudien, Gruppenübungen, Praxisbeispielen sowie ein Planspiel. Darüber hinaus erhalten die Teilnehmer umfangreiche Lernmaterialien zur Vor- bzw. Nachbereitung der Kurse. Durch sein fortschrittliches didaktisches Konzept, aber insbesondere auch durch die abschließende Projektarbeit, unterscheidet sich das Programm wesentlich von ähnlichen Angeboten.


Mit der Projektarbeit können Sie das Erlernte umgehend in Ihre (betriebliche) Praxis transferieren. Somit profitieren Sie selbst als auch Ihr Unternehmen unmittelbar.

Der Bearbeitungszeitraum der Projektarbeit beginnt unmittelbar nach Ende des dritten Moduls und umfasst drei Monate. Im Rahmen der Projektarbeit können Sie ein individuell angepasstes Thema bearbeiten, idealerweise eine aktuelle Fragestellung aus Ihrem Unternehmen.


Erfolgreiche Absolventen erhalten das Zertifikat »Enterprise Risk Manager (Univ.)« der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.


Organisatorisches zum Enterprise Risk Manager (Univ.)

Das Qualifizierungsprogramm wird direkt an der Universität Würzburg durchgeführt. Würzburg liegt in zentraler und verkehrsgünstiger Lage an einem Autobahnkreuz (A3/A7) und verfügt über ICE-Anschlüsse zu allen größeren Wirtschaftszentren (Fahrzeit nach Frankfurt: ca. 1,5 Stunden; nach München: ca. 2 Stunden; nach Düsseldorf ca. 3 Stunden).


Abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor, Diplom oder Master) oder alternativ eine äquivalente Ausbildung in Verbindung mit einer mindestens zweijährigen Berufserfahrung. Über die Zulassung entscheidet im Einzelfall die Universität Würzburg.


Die Teilnahmegebühren belaufen sich auf 5.795,- Euro. Mitglieder der RMA Risk Management & Rating Association e.V. sowie des Internationalen Controller-Vereins e.V. erhalten einen Sonderpreis von 5.495,- Euro.

Die Leistungen sind gemäß §4 Nr.21 a)bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit.

Bei einer Anmeldung bis zum 30.06.2020 gilt zusätzlich ein Frühbucherrabatt in Höhe von 100,- Euro.

In dem Preis ist zusätzlich die Teilnahmegebühr an der RMA-Jahreskonferenz ("Risk Management Congress")  im Frühsommer 2022 sowie (für Nicht-Mitglieder) eine RMA-Jahresmitgliedschaft enthalten.

Bei der Anmeldung mehrerer Teilnehmer aus einem Unternehmen können u. U. weitere Nachlässe gewährt werden. Über die hierfür maßgeblichen Regelungen informieren wir Sie gerne per Mail: erm@rma-ev.org 


Hier finden Sie den Antrag auf Zulassung (Anmeldeformular) zum Studienprogramm mit dem Abschluss »Enterprise Risk Manager (Univ.)«.

(Das Programm wird durch das FZRM der Uni Würzburg in Kooperation mit der RMA durchgeführt. Veranstalter im rechtlichen Sinne ist das FZRM der Uni Würzburg.)