RMA Regional

RMA - Regional

Mit unseren regionalen Stützpunkten wollen wir den Service für unsere Mitglieder und die Attraktivität zur Gewinnung neuer Mitglieder erhöhen. Die regionalen Ansprechpartner werden sich bemühen, die interessierten Mitglieder der Region über aktuelle lokale Veranstaltungen und Neuigkeiten aus der regionalen Risikomanagement-Szene auf dem Laufenden zu halten.


Geva Johänntgen

Geva Johänntgen ist seit 2012 Risikomanagerin bei der Lufthansa Technik AG (LHT) in Hamburg, entwickelt und implementiert hier derzeit ein innovatives Konzept zum operativen Risikomanagement für einen der größten Geschäftsbereiche der LHT.

Zuvor war Frau Johänntgen nach einem Berufsstart in der Unternehmensberatung Steria Mummert Consulting AG bei dem Windanlagenhersteller REpower Systems SE tätig, wo sie das unternehmensweite Risikomanagementsystem konzeptionierte. Daneben wirkte sie federführend in unterschiedlichen unternehmensweiten Projekten zur Organisationsentwicklung und Restrukturierung mit. Zuletzt betreute sie das Vertragsrisikomanagement in der größten Tochtergesellschaft, der REpower Systems GmbH, deren Gründung sie im Vorwege als Projekt leitete.

Seit 2011 leitet Geva Johänntgen zusammen mit Dieter Weise den RMA Arbeitskreis „Risikomanagement im Mittelstand“ und wurde im September 2013 zur Regionaldirektorin Nord benannt.

Kontakt: geva.johaenntgen@rma-ev.org

Dr. Bunnenberg

Dr. Bunnenberg ist Gründungs- und Namenspartner von Bunnenberg Bertram Rechtsanwälte, einer auf das Reputationsrecht hochspezialisierten Sozietät. Er berät Unternehmen in allen Fragen zum Reputationsrecht und Reputationsrisikomanagement, d.h. bei der außergerichtlichen und gerichtlichen Vermeidung von Reputationsschäden, der Vermeidung von Haftungsrisiken durch Fehler beim Reputationsrisikomanagement und bei der Prävention vor Reputationskrisen. Darüberhinaus ist der Initiator und Leiter unseres Arbeitskreises Reputationsrisikomanagment.

Kontakt: region-ost@rma-ev.org

Harald Nikutta

Harald Nikutta ist Senior Partner und verantwortet bei Control Risks das operative Geschäft in Zentral- und Osteuropa. Zuvor war Harald Nikutta jeweils ein Jahrzehnt für die Unternehmensberatungen PricewaterhouseCoopers und MAZARS in Deutschland, Frankreich und den USA tätig. Zu den Schwerpunkten seiner bisherigen Tätigkeit zählen Entwicklungsstrategien und deren pragmatische Umsetzung, Governance und Risk Konzepte für global tätige Unternehmen sowie die Unterstützung von Unternehmensgremien bei der erfolgreichen Bewältigung von Veränderungsprozessen, Konfliktsituationen und Krisen.

Seit 2014 ist er Gastdozent für Postgraduierte an verschiedenen deutschen Hochschulen zu verschiedenen Aspekten des Risikomanagements. Harald Nikutta ist Diplom-Volkswirt, Jurist und LLM sowie zertifizierter Business Coach und Wirtschaftsmediator.

Kontakt: region-mitte@rma-ev.org

Michael Jahn-Kozma

Michael Jahn-Kozma ist seit 2012 als Senior Manager Property Insurance & Captive bei der Airbus Group Insurance Risk Management GmbH für das weltweite Sach- und Betriebsunterbrechungs- Versicherungsprogramm der Airbus Group zuständig. Hierzu gehören auch das Loss Control Programm für das Risiko Assessment und der (technischen) Schadenprävention. Ein wichtiger Teil der Aufgaben bei Airbus Group IRM besteht darin, neue Risiken zu erkennen und Strategien zur Bewältigung und des Risiko-Transfers zu entwickeln. Hierzu gehören auch neue und/oder noch nicht vollständig erfasste Risiken, wie z.B. Reputations- oder Supply Chain- Risiken. Zuvor war Jahn-Kozma 18 Jahre in verschiedenen Positionen im Bereich Underwriting und Risikoberatung u.a. bei Zurich Insurance und Aon Risk Solutions beschäftigt. Daneben hat der Betriebswirt sich zum Risiko Manager (Univers.) bei der ZWW der Universität Augsburg weitergebildet.

Michael Jahn-Kozma ist Mitglied des RMA Arbeitskreises Supply Chain Risk Management, der 2015 einen Leitfaden zum SCRM veröffentlichen wird. Darüber hinaus veranstaltet MJK zusammen mit Jan Offerhaus den Risiko-Manager-Stammtisch in München. Sein Ziel des Engagements bei der RMA ist, Risiko- Manager disziplinübergreifend zu vernetzen und Standards weiter zu entwickeln. Ein besonderes Augenmerk liegt hier bei der praktikablen Anwendung von Risikomanagement in der Industrie.

Kontakt: michael.jahn-kozma@rma-ev.org

Gregor Fies

Gregor Fies verantwortet bei der Schleupen AG seit Juli 2013 die Geschäftsbereiche Risikomanagement und ECM-Distribution. Im Januar 2010 wurde er zum Direktor benannt. Gregor Fies begann seine Laufbahn bei Schleupen 2007 als Bereichsleiter für Vertrieb und Marketing im Geschäftsfeld IT-Infrastruktur. Der diplomierte Betriebswirt hatte zuvor leitende Positionen im IT-Großhandel und IT-Dienstleistungsumfeld. Seit der Übernahme der Verantwortung im Umfeld von GRC engagiert sich Gregor Fies im Umfeld der Etablierung von Risikobewusstsein und der Vereinfachung von Risikoerfassung, gerade aus Sicht der „risk owner“.

Seit 2013 vertritt Herr Fies als Regionaldirektor die Interessen der RMA im Südwesten von Deutschland.

Kontakt: gregor.fies@rma-ev.org

Dieter Weise

Dieter Weise ist Gesellschafter und Geschäftsführer der Unternehmensberatung WS InnoCon KG in Essen, mit den Beratungsschwerpunkten Organisationsentwicklung, BPM, Risikomanagement, Kontinuitätsmanagement und integrierte Managementsysteme. Zuvor sammelte er langjährige Erfahrung im technisch-kaufmännischen Bereich in verschiedenen mittelständischen Unternehmen der Elektronik- Metall- und Kunststoffindustrie sowie in Konzernbereichen. Seit 2009 ist Herr Weise Mitglied der RMA e.V. und leitet seit 2011 gemeinsam mit Geva Johänntgen den RMA Arbeitskreis „Risikomanagement im Mittelstand“. Im September 2013 wurde Dieter Weise zum Regionaldirektor West benannt. Sein Ziel des Engagements bei der RMA ist für 2015, die Installierung einer Gesprächs- und Wissensplattform für Mitglieder und interessierte Personen sowie Unternehmen im Regionalbereich West.

Kontakt: dieter.weise@rma-ev.org

Brigitta John

Brigitta John verfügt über eine fundierte betriebswirtschaftliche Ausbildung. Ihren Master in Business Administration hat sie in Finance & Controlling an der Executive Academy der Wirtschaftsuniversität Wien und an der Uni in Glasgow erworben. Sie hat langjährige Erfahrung als Geschäftsführerin, Chief Financial Officer, Controller und Turn Around Manager in Großkonzernen ebenso wie in eigentümergeführten mittelständischen Unternehmen in verschiedensten Branchen der Industrie (vorwiegend Automotive und Consumer Goods), Dienstleistung und Handel.

Ihre Expertise liegt im operativen Finanzmanagement, Strategiefindung und -anpassung, Unternehmenssteuerung (Controlling), Risikomanagement, Working Capital Optimierung, Asset Management, Immobilienentwicklung, sowie in der Restrukturierung und Sanierung von Unternehmen und Geschäftsbereichen.

Derzeit ist sie als Unternehmens- und Immobilienberaterin, sowie als Interim Managerin tätig. Sie ist Mitautorin von Büchern und Artikeln und Lektorin an einer Fachhochschule im Bereich Risikomanagement. Seit 2012 ist sie Regionaldirektorin der Risk Management Association e.V. für Österreich. Mehrmals jährlich finden Roundtables zu aktuellen Schwerpunktthemen des Risikomanagements statt, mit dem Ziel einen unternehmens- und branchenübergreifenden Dialog zu fördern, wobei ein fachlicher Austausch und Networking nicht zu kurz kommt.

Kontakt: brigitta.john@rma-ev.org

Christian Weckert

Christian Weckert ist bei der Medizintechnikfirma Ypsomed AG als Risk Manager im Bereich Produkt-Risikomanagement tätig. In enger Zusammenarbeit mit den Kunden aus der Pharmaindustrie untersucht er die Produkte für die Selbstmedikation der Firma Ypsomed auf verschiedenste Fehlermöglichkeiten und bewertet zusammen mit den Kunden, unter Berücksichtigung von klinischen Studien, das Risiko für den Patienten.

Christian Weckert hat einen ingenieurtechnischen Hintergrund. Er diplomierte 2008 an der Fachhochschule Schmalkalden in Deutschland im Bereich Produktentwicklung und Konstruktion. Während seiner Studienzeit war er unter anderem an der Entwicklung des Grossraumflugzeugs A380 bei der Firma Airbus beteiligt. Danach verschlug es ihn in die Schweiz, wo er bis zum Frühjahr 2016 in der Entwicklung von Dampfturbinen der Firma Alstom (General Electric) tätig war. Dort arbeitete er als Patentverantwortlicher und leitete das Risikomanagement von Kraftwerkskomponenten. Die Erfahrungen, die er bei diesen Tätigkeiten sammeln konnte, finden sich auch in seinem Verständnis und seinem Anspruch an das Risikomanagement wieder. Das bewusste Eingehen oder Vermeiden von Risiken und die damit einhergehende Aufgabe, signifikante Risiken möglichst effektiv und effizient zu identifizieren und zu bearbeiten kann in einer komplexen und schnelllebigen Welt über Erfolg und Misserfolg entscheiden. Dies erfordert eine gewisse ‚Durchdringung‘ im Unternehmen. Als Leiter des Arbeitskreises Schweiz möchte er neben dem persönlichen Austausch auch das ‚Voneinander Lernen‘ zwischen den diversen Bereichen des Risk Managements und den verschiedenen Industrien mit regelmässigen Treffen und Workshops fördern. Oft ergeben sich durch das ‚über den Tellerrand hinaus schauen‘ interessante Lösungsansätze und spannende Gespräche. Interessierte am Thema sind daher jederzeit herzlich Eingeladen, an diesen Treffen teilzunehmen.

Kontakt: christian.weckert@rma-ev.org