10. Sitzung des Arbeitskreises Human Risk Factors: 27.11.2017 bei der HARTMANN AG in Heidenheim.

Die 10. Sitzung des Arbeitskreises Human Risk Factors findet am 27.11.2017 bei der HARTMANN AG in Heidenheim statt. Thema: Der Kulturbegriff und dessen Bedeutung für die Unternehmenskultur

Einladung zum 10. Workshop des Arbeitskreises „Human Risk Factors“

Datum: 27.11.2017, 9:30 Uhr bis etwa 16:00 Uhr (nach Absprache vor Ort)

Ort: Paul Hartmann AG, Paul-Hartmann-Straße 12, 89522 Heidenheim

Thema: Human Risk Factors – Der Kulturbegriff und dessen Bedeutung für die Unternehmenskultur

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Mitglieder des Arbeitskreises,

wir laden Sie herzlich zu einem neuen Workshop mit folgender Agenda ein:

……………………….

Ab 9:30 Uhr Empfang

10:00 Uhr Begrüßung und kurze Vorstellungsrunde

10:30 Uhr Begrüßungsworte und Vorstellung unseres Gastgebers durch Dr. Christian Wicenec, Director Risk Reduction Management der HARTMANN AG, Heidenheim

11:00 Uhr Vortrag und Diskussion: Der Kulturbegriff und dessen Bedeutung für die Unternehmenskultur, David Christ, PHILOS GmbH, Diessen am Ammersee. David Christ hat im Frühjahr 2016 sein Soziologie-Studium mit Auszeichnung abgeschlossen. Als ausgewiesener Experte für Niklas Luhmann unterstützt er Philos fachlich und organisatorisch u.a. beim Aufbau eines kollaborativen Instituts zum Schwerpunktthema „Menschgerechte Digitalisierung“. Hierzu hat er gerade gemeinsam mit seinem Arbeitgeber im Magazin komplex einen Beitrag über Digitalisierung und deren gesamtgesellschaftliche Auswirkungen publiziert. Herr Christ beschäftigt sich darüber hinaus seit längerem schon intensiv mit Fragen des Kulturbegriffs und dessen Auswirkungen auf die Unternehmenskultur.

12:30 Mittagspause mit kaltem Buffet

13:00 Uhr gemeinsame Arbeit

Kurze Zusammenfassung der bisherigen Begriffsklärung i.S. des Arbeitskreisthemas „Human Risk Factors“ und der festgelegten Ziele: das Normen-Umfeld hinsichtlich des Begriffs „Risikokultur“ zu beleuchten und eine Methodik zu wählen, die eine strukturierte Erarbeitung einer Definition und der Einflussparameter auf die Risikokultur in Unternehmen im Rahmen des Arbeitskreises ermöglicht.

13:45 Uhr Kaffeepause

14:00 Uhr Gemeinsame Arbeit

? Diskussion zum Hintergrund der Aufgabenstellung: Risikokultur i.S. des IDW PS 981, Zusammenhänge Managementrisiken im Unternehmensumfeld, menschliches Handeln und Risikokultur nach ISO DIS 31000

? Optional: Kurzvorstellung eines Modellierungswerkzeugs, welches bei der Strukturierung der Chancen- und Risikokomponenten und deren Wechselwirkungen untereinander hilfreich sein kann

? Timeline und Meilensteine, Arbeitsbereiche

Nach Absprache vor Ort, spätestens 16:00 Uhr Feedbackrunde und Abschluss.

Die Veranstaltung ist kostenfrei, die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt. Ihre Anmeldung und unsere Bestätigung sind deshalb unbedingt erforderlich.

Anmeldung: Bitte melden Sie sich über die Geschäftsstelle der RMA unter folgender E-Mail-Adresse an: office@rma-ev.org.

Wenn Sie grundsätzlich Interesse an einer Mitarbeit im Arbeitskreis haben, aber zu diesem Termin verhindert sind, so würden wir uns freuen, wenn Sie uns dazu ein kurzes Feedback senden möchten.

Bitte teilen Sie uns ggfs. mit, ob Sie Interesse an einem Vorabendtreffen haben, das wir im Falle hinreichenden Zuspruchs sehr gerne organisieren.

Herzliche Grüße Andreas Fornefett und Ulrich Kritzner Arbeitskreis „Neuro-Risiko-Management“ bzw. „Human Risk Factors“

Näheres zum Tagungsort

 

Ihr Ansprechpartner vor Ort: Dr. Christian Wicenec, Hartmann AG, Tel. 0173-3460239.

Die Anfahrtsbeschreibung zur Hartmann AG senden wir Ihnen gerne nach erfolgter Anmeldung zu.