11. Workshop des Arbeitskreises Human Risk Factors bei Hubert Burda Media in Offenburg

Thema: Risikokultur und Risikomanagement aus Sicht der internen Revision

Die Veranstaltung ist kostenfrei, die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt. Ihre Anmeldung und unsere Bestätigung sind unbedingt erforderlich. Bitte melden Sie sich über die Geschäftsstelle der RMA unter folgender E-Mail-Adresse an: office@rma-ev.org.

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder des Arbeitskreises,

hiermit laden wir Sie herzlich zu einem neuen Workshop mit folgender Agenda ein:

09:30 Uhr Empfang

10:00 Uhr Begrüßung und kurze Vorstellungsrunde

10:30 Uhr Begrüßungsworte und Vorstellung unseres Gastgebers durch Herrn Ralf Kimpel, Leiter der Konzernrevision der Hubert Burda Media-Gruppe mit Sitz in Offenburg und München. Herr Ralf Kimpel ist seit vielen Jahren Mitglied des RMA e.V. und dessen Vorstandsvorsitzender.

11:00 Uhr Vortrag und Diskussion: Vorstellung des Arbeitskreises „Interne Revision und Risikomanagement“, Ralf Kimpel, Hubert Burda Media Gruppe, München und Offenburg. Ralf Kimpel leitet als ehemaliger Wirtschaftsprüfer und Steuerberater seit 2008 die Konzernrevision der Hubert Burda Media Gruppe und ist in dieser Funktion auch für die konzernweite Steuerung und Optimierung des Risikomanagementsystems verantwortlich. Die Hubert Burda Media Gruppe verfolgt ein integriertes Konzept aus Revision und Risiko-management. Ralf Kimpel leitet im Kreis der RMA den Arbeitskreis „Interne Revision und Risikomanagement“, der gemeinsam mit dem DIIR - Deutsches Institut für Interne Revision e.V. die inhaltliche Arbeit im Arbeitskreis ausgestaltet. Im Rahmen des Vortrags wird Herr Kimpel den Arbeitskreis „Interne Revision und Risikomanagement“ vorstellen und dabei insbesondere auf den Prüfungsstandard Nr. 2 zur Prüfung des Risikomanagements eingehen.

12:30 Uhr Mittagspause mit Buffet

13:00 Uhr gemeinsame Arbeit: Zusammenfassung der bisherigen Klärungen des Begriffs „Risikokultur“ im Sinne des Arbeitskreisthemas „Human Risk Factors“ (Protokoll der letzten Arbeitskreissitzung).

13:45 Uhr Kaffeepause

14:00 Uhr Gemeinsame Arbeit

? Diskussion zum Hintergrund der Aufgabenstellung: Risikokultur i.S. des IDW PS 981, Zusammenhänge Managementrisiken im Unternehmensumfeld, menschliches Handeln und Risikokultur nach ISO DIS 31000

? Diskussion über die Zusammenhänge und Unterschiede zwischen dem IDW-Standard PS 981 mit dem Blick auf die Prüfung der Risikokultur und den Anforderungen und Aufgaben der internen Revision. Wenn die externe Prüfung von Risikomanagementsystemen die Risikokultur beinhaltet, ist die Frage nach der Relevanz von Risikokultur in der internen Revision im Sinne des Themas unseres Arbeitskreises von hoher Bedeutung.

? Timeline und Meilensteine, Arbeitsbereiche

Nach Absprache vor Ort, spätestens 16:00 Uhr Feedbackrunde und Abschluss.