Online Fortbildung: Monte-Carlo-Modellierung von Geschäftsmodellen prägnant erleben

Montag, 26.06.2023: Studierende der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden präsentieren in einer Webkonferenz selbstentwickelte Geschäftsmodelle inklusive stochastischer Hinterlegung

Am Montag, 26.06.2023 präsentieren Studierende der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (HTW Dresden) in einer Webkonferenz ausgearbeitete Monte-Carlo-Modellierungen von exemplarischen selbstentwickelten Geschäftsmodellen. Sie zeigen dabei die verwendeten Risikofaktoren in einem Verflechtungsdiagramm auf. Anschließend geben Sie einen Einblick in die Modellierung und präsentieren die Ergebnisse für die ausgewählte Zielgröße. Eine Sensitivitätsanalyse zur Identifikation der besonders relevanten Risikofaktoren rundet die Betrachtung ab. Die Präsentationen finden statt im Rahmen der Veranstaltung "Monte Carlo Business Modelling" der HTW Dresden, welche von Studierenden des Studiengangs Master Wirtschaftsingenieurwesen belegt wird.

An Risikomangement und insbesondere der Monte-Carlo-Simulation interessierte Gäste, sind gerne eingeladen, an der Webkonferenz teilzunehmen. Es besteht auch die Möglichkeit für Fragen an die Studierenden.

Wenn Sie die Gelegenheit nutzen möchten, sich zum Thema fortzubilden und Kontakte zu den Studierenden zu knüpfen, melden Sie sich gerne für die Veranstaltung an per Email an Prof. Dr. Christoph Mayer (Christoph.Mayer@htw-dresden.de). Die Veranstaltung findet per Webkonferenz etwa in der Zeit 13:20 Uhr - 17 Uhr statt, eine zeitweise Teilnahme ist gerne möglich.

Die HTW Dresden bietet über 40 Bachelor-, Master- und Diplom-Studiengänge an acht Fakultäten (Bauingenieurwesen, Design, Elektrotechnik, Geoinformation, Informatik/Mathematik, Landbau/Umwelt/Chemie, Maschinenbau, Wirtschaftswissenschaften).

Im Kurs "Monte Carlo Business Modelling" erwerben die Studierenden die Qualifikation,

  • Werttreiber eines Unternehmens selbständig ausfindig zu machen und samt deren Verflechtung abzubilden,
  • ein Modell zu erschaffen, welches die Zielgrößen des Unternehmens abbildet,
  • das Modell mit stochastischen Größen zu hinterlegen und die künftige Entwicklung der Kennzahlen zu simulieren,
  • die Ergebnisse selbständig zu analysieren und visualisieren.