Entscheidungsunterstützung für die Unternehmensführung nach der Business Judgment Rule (Online-Seminar)

In diesem Online-Seminar wird anhand ausgewählter Praxisbeispiele erläutert, welche rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Anforderungen an Managemententscheidungen im Sinne der Business Judgment Rule gestellt werden, auf welcher Informationsgrundlage derartige Entscheidungen erfolgen und welche Rollen das Risikomanagement im Rahmen der Entscheidungsunterstützung übernehmen sollte.

Das dreiteilige Seminar findet online statt:

12. November 2021 von 13:30 bis 17:00 Uhr

19. November 2021 von 13:30 bis 17:00 Uhr

26. November 2021 von 13:30 bis 17:00 Uhr

ZIELGRUPPE

Fach- und Führungskräfte in Unternehmen mit Schwerpunkt Risikomanagement, Controlling, Planung, Unternehmensentwicklung/-steuerung und Interne Revision, Wirtschaftsprüfer, Unternehmensberater.

ZIELSETZUNG DES SEMINARS

Nach dem Seminar kennen Sie die Anforderungen der Business Judgment Rule an Managementent­scheidungen, die zu ihrer Erfüllung notwendigen Informationen und geeigneten Bewertungsansätze sowie den grundlegenden Aufbau und den Erstellungsprozess von Entscheidungsvorlagen zur Unterstützung von Managemententscheidungen.

SEMINARBESCHREIBUNG

Nicht nur COVID 19 macht die zunehmende Unsicherheit, unter der die Unternehmensleitung wich­tige strategische Entscheidungen zu Investitionen, Geschäftsmodellanpassungen oder Mergers & Acquisitions treffen muss, deutlich. Gleichzeitig steigen die rechtlichen Anforderungen an die Sorg­faltspflicht der Geschäftsführung und die betriebswirtschaftlichen Anforderungen an die Prozess­rationalität von Managemententscheidungen. Welche Informationen benötigt die Unternehmens­leitung, um rationale und BJR-konforme Managemententscheidungen treffen zu können? Wie lassen sich aus den Informationen angemessene Handlungsempfehlungen ableiten? Wie kann der Prozess der Entscheidungsunterstützung sinnvoll zwischen dem dezentralen Management, dem Controlling, dem Risikomanagement und der Internen Revision aufgeteilt werden? Und welche typischen Probleme entstehen dabei bzw. wie können diese vermieden werden? Auf diese Fragen sollen im Seminar anhand ausgewählter Fallbeispiele Antworten aufgezeigt werden.

INHALT

1. Grundlagen von Managemententscheidungen

  • Begriff und Arten
  • Rechtliche Anforderungen nach der Business Judgment Rule (BJR)
  • Betriebswirtschaftliche Anforderungen
  • Typische Schwachstellen

2. Aufbau von Entscheidungsvorlagen und notwendige Informationen anhand geeigneter Praxisbeispiele (Investition, Änderung des Geschäftsmodells, M&A)

  • Ziele und Annahmen
  • Bewertungsmodelle zur Ermittlung erwarteter Erträge sowie Chancen und Risiken
  • Sensitivitätsanalysen und Früherkennungsindikatoren
  • Ableitung von Handlungsempfehlungen

3. Prozess der Entscheidungsunterstützung und Rollen des Risikomanagements

  • Prozessphasen und -beteiligte
  • Ansätze einer Arbeitsteilung von Management, Controlling, Risikomanagement und Interner Revision
  • Rollen des Risikomanagements   

REFERENTIN

Prof. Dr. Ute Vanini,

Professorin für Controlling und Risikomanagement und Mitglied des Beirats der RMA Risk Management & Rating Association e.V.

 

Ute Vanini lehrt Controlling und Risikomanagement im Masterstudiengang Accounting, Controlling & Taxation an der Fachhochschule Kiel. Sie ist Mitglied in Verwaltungs- und Aufsichtsgremien von Unternehmen sowie in den Beiräten der RMA Risk Management & Rating Association e.V. und der Zeitschrift für Risikomanagement und Mitherausgeberin der Fachzeitschrift REthinking Finance. Frau Vanini verfügt über eine umfangreiche Beratungs- und Forschungserfahrung an der Schnittstelle zwischen Controlling und Risikomanagement und ist Autorin zahlreicher Lehrbücher und Fachver­öffentlichungen. Ihre Forschungs- und Beratungsschwerpunkte liegen in der entscheidungsorientierten Ausrichtung und Integration von Controlling und Risikomanagement sowie der Umsetzung verschiedener Rollen im Risikomanagement.

TERMINE UND ORT

Das dreiteilige Seminar findet online statt:

- 12. November 2021, 13:30 bis 17:00 Uhr

- 19. November 2021, 13:30 bis 17:00 Uhr

- 26. November 2021, 13:30 bis 17:00 Uhr

Teilnahmegebühr

Preis pro Teilnehmer (jeweils zzgl. gesetzlich gültiger MwSt.)

  • 900 € für RMA-Mitglieder
  • 1.000 € für Nicht-RMA-Mitglieder

Teilnahmebedingungen / organisatorische Hinweise

Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung per E-Mail. Ihren persönlichen Zugangslink für das Online-Seminar erhalten Sie spätestens einen Tag vor der Veranstaltung.

Ein schriftlicher Rücktritt ist 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei möglich. Bei schriftlicher Stornierung nach Versand der Zugangsdaten wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 50% der jeweiligen Teilnahmegebühr fällig. Nach Beginn des Online-Seminars und dem Einloggen des Teilnehmers in das Online-Seminar ist kein Rücktritt mehr möglich bzw. der volle Betrag wird fällig.

Die Benennung eines Ersatzteilnehmers (mit Vornamen, Nachnamen und E-Mail-Adresse) ist bis einen Tag vor Beginn des Online-Seminars möglich. Wird die Veranstaltung storniert, werden bereits gezahlte Teilnahmegebühren rückerstattet. Weitere Ansprüche bestehen nicht.

Die uns mitgeteilten personenbezogenen Daten werden mittels elektronischer Datenverarbeitung unter Beachtung des Datenschutzgesetzes zum Zwecke der Vertragsabwicklung gespeichert und verwendet. Weitere Informationen zum Datenschutz können den Datenschutzerklärungen der RMA entnommen werden.

Anmeldung

Zur Anmeldung senden sie bitte das folgende Formular an info@rma-academy.org

Anmeldeformular

Seminarflyer