RMA-Jahreskonferenz: Erfolgreiches Chancen- und Risikomanagement 2014

9. Risikomanagement-Jahreskonferenz im September in Stuttgart mit neuesten Ansätzen, Sichtweisen und Impulsen für ein umfassendes Risikomanagement

München, 14. Mai 2014 - Die Risk Management Association e. V. (RMA), die unabhängige Interessenvertretung für das Thema Risikomanagement im deutschsprachigen Raum, veranstaltet am 22. und 23. September 2014 ihre kommende Jahreskonferenz in Stuttgart.

In Zeiten von Cyber- und IT-Sicherheitsrisiken sowie globalen Wirtschafts- und Verteilungskämpfen ist nichts so sicher wie das Unsichere. Umso mehr braucht es einen klaren und ungetrübten Blick nach vorne – zukunftsgewandt. Die Devise lautet daher: Gefahren kalkuliert eingehen, um Chancen für die Zukunft zu wahren. In diesem Spannungsfeld bewegt sich die 9. Jahreskonferenz der Risk Management Association e. V. (RMA) am 22. und 23. September 2014 in Stuttgart. Unter dem Motto: „Erfolgreiches Chancen- und Risikomanagement 2014“ treffen sich namhafte Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft.

„Die aktuellen geopolitischen Spannungen und die wachsenden Bedrohungen im Cyberspace zeigen deutlich, wie verwundbar unsere global verwobene Wirtschaft ist. Dies erfordert neue Sichtweisen und Strategien im Umgang mit den Risiken und Chancen. Die RMA-Jahreskonferenz bietet hierzu neueste Erkenntnisse“, erklärt Prof. Dr. Roland Franz Erben, Vorsitzender des Vorstands der RMA. In diesem Sinne stehen im Rahmen der zweitägigen RMA-Jahreskonferenz aktuelle Erkenntnisse, Standards und Methoden für ein zukunftsweisendes Chancen- und Risikomanagement im Mittelpunkt. Ralf Kimpel, Stellvertretender Vorsitzender des Vorstands der RMA, ergänzt: „Wer als Unternehmen in unserer Zeit mittel- bis langfristig Erfolg haben möchte, muss eine zukunftsgewandte Chancenbetrachtung stärker in den Fokus der Risikomanagementstrategie stellen. Hierzu braucht es neue Standards und Methoden. Dies vermittelt die Jahreskonferenz der Risikomanager theoretisch fundiert, praxisnah ausgerichtet.“

Einen Höhepunkt der Fachkonferenz bildet die Keynote von Peter Friedrich, Minister für Bundesrat, Europa und Internationale Angelegenheiten in Baden-Württemberg, zum Thema „Europa: Chancen und Risiken“. Die weiteren Themenfelder reichen von Cyber Risk & Security über Rating & Risikomanagement bis zum Risikomanagement in der Energieversorgung und bei Großprojekten in der Supply Chain. Die RMA-Jahreskonferenz wird unterstützt von avedos, Deloitte, Häckl und Partner, KPMG, Opture und Schleupen.

Die Eckdaten zur RMA-Jahreskonferenz 2014 Veranstaltungsdatum und -ort:

Jahreskonferenz der Risk Management Association e. V. (RMA)
22. und 23. September 2014

Hotel Le Méridien
Willy-Brandt-Straße 30
D-70173 Stuttgart

Weitere Informationen und Anmeldungen zur 9. RMA-Jahreskonferenz unter: jako2014.rma-e-v.org